Gemeinschaftsübung in Voggendorf

09-23-02Am Abend des 23. September fand die zweite Gemeinschaftsübung im KBM-Bereich Bad Kötzting statt, an der sieben Feuerwehren teilnahmen.

Der Kommandant der Feuerwehr Voggendorf, Michael Hofmann, hatte dafür einen Brand in zwei landwirtschaftlichen Betriebsgebäuden in der Ortsmitte von Voggendorf zugrunde gelegt. Zusätzlich wurde angenommen, dass ein Pkw-Fahrer bei der Ortsdurchfahrt durch den Brand abgelenkt und gegen ein Gebäude gefahren sei, wobei die vier Insassen im Fahrzeug eingeklemmt wurden.

09-23-01KBM Heinz Schötz berief um 19.30 Uhr die Feuerwehren Voggendorf, Grafenwiesen, Haus, Liebenstein, Thenried und Rimbach per Funksammelruf nach Voggendorf. Während die Ortsfeuerwehr sofort mit der Errichtung einer Widerstandslinie zwischen dem Brandobjekt und dem angrenzenden Wohnhaus begann, das Löschwasser dazu wurde von einem nahen Hydranten entnommen, wurden die Feuerwehren Rimbach und Thenried mit der Personenbetreuung und -befreiung aus dem verunfallten Pkw beauftragt.
Die Feuerwehren Haus und Liebenstein stellten über die Wasserentnahme aus dem Löschwasserteich die weitere Löschwasserversorgung für die Wehren Grafenwiesen, Bad Kötzting und Liebenstein sicher, die durch Löschangriffe über B- und C-Rohre, sowie der Drehleiter der FF Bad Kötzting eine Brandausbreitung auf die angrenzenden Gebäude verhinderten. Zeitgleich suchten mehrere Atemschutzgeräteträger die insgesamt sechs Personen, die in den landwirtschaftlichen Gebäuden vermisst wurden. Dabei wurden natürlich auch Wärmebildkameras eingesetzt.

Durch den Einsatz der hydraulischen Rettungsgeräte der Wehren Rimbach und Thenried konnten die Personen im Pkw rasch befreit und zur weiteren Versorgung in das nahe Feuerwehrgerätehaus gebracht werden. Auch die vermissten Personen in den landwirtschaftlichen Gebäuden waren innerhalb 20 Minuten nach der Alarmierung ins Freie gebracht und versorgt worden, weshalb der Einsatzleiter Michael Hofmann anschließend auch die Übung beendete und die Teilnehmer zur Abschlussbesprechung an das Feuerwehrgerätehaus bat.

KBM Heinz Schötz begrüßte hierzu alle Übungsteilnehmer und den stellvertretenden Bürgermeister der Gemeinde Grafenwiesen, Herrn Norbert Greisinger. Kommandant Michael Hofmann erläuterte das Übungsszenario und deren Ablauf. Die eingeteilten Abschnittsleiter für die Personenrettung (Stefan Berzl, FF Grafenwiesen) und Technische Hilfeleistung (Alfred Silberbauer, FF Rimbch) berichteten kurz über den Verlauf des Einsatzes in ihren Abschnitten, wobei sie sich sehr zufrieden mit der Arbeit der eingesetzten Kräften zeigten.
Norbert Greisinger lobte die Leistung der beteiligten Feuerwehren in dieser Übung, die trotz der beengten Situation in der Dorfmitte ihre Aufgaben schnell und souverän erfüllt haben. Dies sei auch der Beleg für eine hervorragende Ausbildung der eingesetzten Kräfte. Da diese Ausbildung und die Übungen meist zu Kosten der Freizeit der Feuerwehrangehörigen geht, dankte Greisinger ihnen hierfür besonders.
Abschließend sprach auch KBM Heinz Schötz den Beteiligten seinen Dank aus, wobei ihn besonders freue, das auch eine stattliche Anzahl an Jugendfeuerwehmitgliedern teilnahm.

(Bericht und Bilder vom WebTeammitglied Fabian Fischer)

09-23-03 09-23-05 09-23-06 09-23-04
09-23-07 09-23-08 09-23-09 09-23-10