Aktuelle Seite: StartAktivitätenaktuelle AktivitätenÜbungenGemeinschaftsübung mit fünf Feuerwehren aus dem KBM-Bereich Lam in Haibühl

Gemeinschaftsübung mit fünf Feuerwehren aus dem KBM-Bereich Lam in Haibühl

09-16-01„Helfen ist Trumpf“ lautet das Motto der Feuerwehr-Aktionswoche 2020. Aufgrund der Corona-Pandemie - welche auch den Feuerwehren zu schaffen macht – finden jedoch dieses Jahr nur wenige Aktionen und Übungen statt. Am vergangenen Mittwoch-Abend, 16. September 2020 übten unter Einhaltung sämtlicher Hygiene- und Abstandsregeln die Feuerwehren Haibühl-Ottenzell, Arrach, Ansdorf-Simpering, Hohenwarth und Gotzendorf im Arracher Ortsteil Schwarzhölzl.

09-16-02Angenommen wurde der Brand einer Werkstatt beim Pferdehof Feil. Über einen Funksammelruf alarmierte Kreisbrandmeister Konrad Kellner die beteiligten Feuerwehren. Als erstes traf die örtlich zuständige Feuerwehr Haibühl-Ottenzell mit Kommandant Johannes Altmann, der zugleich als Einsatzleiter fungierte, am Übungsort ein. Das Tanklöschfahrzeug TLF 16/25 übernahm dabei den Erstangriff und die Sicherung des angrenzenden Wohnhauses mit mehreren Strahlrohren. Das Haibühler Tragkraftspritzenfahrzeug baute eine Wasserentnahme von nahe gelegenen Fischteich auf und pumpte das Wasser zum Tanklöschfahrzeug, was innerhalb von 15 Minuten geschah. 09-16-03

Die nachfolgend eintreffende Feuerwehr Arrach übernahm mit dem Hilfeleistungslöschfahrzeug HLF 20 den Löschangriff auf die Werkstatt mit zwei C-Rohren. Das Wasser hierfür wurde von der Feuerwehr Ansdorf-Simpering aus einer 85 Kubikmeter fassenden Zisterne in der Nähe des Auerhahnweges entnommen und von den Wehren Hohenwarth und Gotzendorf mit einer Förderleitung innerhalb von 22 Minuten zum Arracher Fahrzeug gepumpt. Die Übung fand unter den kritischen Augen von Kreisbrandrat Michael Stahl, Kreisbrandinspektor Andreas Bergbauer Arrachs 1. Bürgermeister Gerhard Mühlbauer und einigen Zuschauern statt.

Bei der Abschlussbesprechung vor dem Anwesen Feil begrüßte KBM Kellner alle anwesenden Feuerwehrkameradinnen und -kameraden, die Feuerwehr-Führungskräfte, Bürgermeister Mühlbauer und das WebTeam. Er dankte allen für die saubere Arbeit und ging kurz auf den Ablauf der Übung ein. Kellner regte im Hinblick auf die immer mehr werdenden effektiven Hohlstrahlrohre in den Fahrzeugen an, die Anschaffung von Schwimmsaugkörben zu bedenken.

09-16-10Kommandant und Einsatzleiter Johannes Altmann begrüßte alle Übungsteilnehmer, dankte Stefan Feil für die Überlassung des Objektes und ging im Detail auf die einzelnen Bereiche der Übung ein. Kreisbrandrat Michael Stahl dankte für die geopferte Zeit seiner Kameraden. Er verstehe, dass man aktuell vielleicht mit einem unguten Gefühl aus dem Haus gehe und appellierte eindringlich, sich an alle Corona-Hygieneregeln zu halten. Des Weiteren erwähnte der Kreisbrandrat, dass die kommenden Wochen und Monate wahrscheinlich nicht einfacher werden. In Vorbereitung sei ein einheitliches Messkonzept für den Landkreis Cham mit einer Mindestausstattung an Messgeräten für jeden KBM-Bereich. Arrachs 1. Bürgermeister Gerhard Mühlbauer richtete einen herzlichen Willkommensgruß an alle Übungsteilnehmer. Es freue ihn, dass die Feuerwehren auch in so schwierigen Pandemie-Zeiten uneingeschränkte da sind und unterstrich deren Wertigkeit. Die Feuerwehren sind für die Kommunen unverzichtbar, so Mühlbauer weiter. Mit dem Wunsch, dass alle gesund bleiben mögen, wurde die Übung abgeschlossen.

(Bilder und Bericht vom WebTeam-Mitglied Matthias Roider)

09-16-04 09-16-05 09-16-06 09-16-07
09-16-08 09-16-09    
Zum Seitenanfang