Aktuelle Seite: StartAktivitätenaktuelle AktivitätenAusbildungWeiterbildung Absturzsicherung für Zug- und Gruppenführer im KBM-Bereich Lam

Weiterbildung Absturzsicherung für Zug- und Gruppenführer im KBM-Bereich Lam

10-05-01Feuerwehrleute können bei ihren Einsätzen immer in Situationen kommen, bei denen ein Absturz nicht auszuschließen ist. Gefahr für Leib und Leben lauert auf Hausdächern oder tief unten in Schächten. Deshalb werden für die Feuerwehren des Landkreises alljährlich Lehrgänge im Bereich Absturzsicherung angeboten.

Am Freitagabend, 5. Oktober richtete sich der speziell an die Zug- und Gruppenführer, denn auch für sie sind die Kurse wichtig, um Einsatzmöglichkeiten und Einsatzgrenzen korrekt abschätzen zu lernen. 10-05-02Kreisbrandmeister Josef Pritzl freute sich darum, rund 25 Führungskräfte von allen neun Wehren des KBM-Bereiches Lam im Gerätehaus der Freiwilligen Feuerwehr Lam begrüßen zu können.

Zunächst stand eine theoretische Einführung auf dem Programm, bei der Ausbildungsleiter Matthias Börmel die Lehrgangsinhalte „Absturzsicherung“ noch einmal kurz Revue passieren ließ. Er wies dabei explizit darauf hin, nur „knotensichere“ Kameraden zu den Lehrgängen anzumelden. Weitere Hinweise betrafen die Koordination der Lehrgangsteilnehmer innerhalb der einzelnen Feuerwehren. Schon im Grundlehrgang legen die Ausbilder enorm viel Wert auf die praktischen Übungen, der theoretische Teil beschränkt sich auf nur 45 Minuten. Im Aufbaulehrgang stehen dann möglichst vielfältige Einsatzübungen im Mittelpunkt. „Wir wollen soviel Praxis wie möglich während der Lehrgänge üben“, machte Matthias Börmel klar.

Dann thematisierte er die Wartung und Pflege des Absturzsicherungssatzes, die essentiell ist, da es immer um die Gesundheit der Kameraden geht. Börmel mahnte an, die jährlich vorgeschriebene Prüfung der Geräte vorzunehmen und die Aussonderung von den Herstellern angegebenen Aussonderungsfristen zu beachten. Darüber hinaus informierte der Ausbilder über etliche Neuerungen und weitere Aufgaben, die in den Zuständigkeitsbereich der Führungskräfte fallen, bzw. Einer Kontrolle durch diese bedürfen. Auch hinsichtlich der Empfehlungen für die Zusammenstellung des Absturzsicherungssatzes haben sich einige Änderungen ergeben.

Nach dieser gut halbstündigen Einführung ging es hinaus zum praktischen Üben. An mehreren Stationen übten die Führungskräfte Schachtrettung, Sicherung auf dem Dach, Schachtrettung, den senkrechten Vorstieg und eine neue Variante von Seilgeländern. Als Ausbilder fungierten dabei Josef Frisch, Stefan Drexler, Markus Menacher, Matthias Börmel, Andreas Stocker, Johannes Haselsteiner und Andreas Bergmann. KBM Josef Pritzl zeigte sich abschließend sehr zufrieden mit dem Lehrgangsverlauf.

(Bericht dankenswerter Weise von Astrid Fischer-Stahl, Bilder vom WebTeam-Mitglied Michael Neumeier)

10-05-03 10-05-04 10-05-05 10-05-06
Zum Seitenanfang