Aktuelle Seite: StartEinsätzeaktuelle EinsätzeBrändeGroßbrand im Ortskern von Miltach

Großbrand im Ortskern von Miltach

B4-06-07-MiltachZu einem Großbrand am Sonntag den 7. Juni 2020 wurden mehrere Feuerwehren nach Miltach gerufen. Gegen 5 Uhr stand im Ortskern von Miltach ein Schuppen in Vollbrand, die Flammen hatten bereits auf ein Wohnhaus übergegriffen.

Eine direkt angrenzende Wohnunterkunft konnte von den Feuerwehren glücklicherweise gehalten und ein übergreifen des Feuers somit verhindert werden. Die Bewohner konnten sich alle noch rechtzeitig in Sicherheit bringen und wurden durch die Einsatzkräfte bis zum Eintreffen des Rettungsdienstes betreut.

B4-06-07-Miltach-1Beim Eintreffen der Ortsfeuerwehr Miltach stand bereits der Schuppen in Vollbrand. Das Feuer griff dabei bereits auf den Dachstuhl des Wohnhauses über. Kommandant und Einsatzleiter Johannes Bergbauer ließ die Besatzung des HLF in den Innenhof anfahren und sofort den Löschangriff starten. Das Tanklöschfahrzeug der FF Miltach wurde auf der gegenüberliegenden Hausseite eingesetzt und errichtete eine Widerstandslinie zu einem weiteren direkt angrenzenden Wohnhaus. Durch den taktischen Ersteinsatz der wasserführenden Fahrzeuge aus Miltach wurde eine Brandausbreitung auf weitere Gebäude verhindert.

Die Feuerwehr Blaibach wurde ebenfalls mit dem Löschangriff am Innenhof beauftragt, die Drehleiter der Feuerwehr Bad Kötzting startete den Löschangriff, um den Dachstuhlbrand auf der Straßenseite zu bekämpfen. Die Drehleiter aus Cham wurde am Innenhof in Stellung gebracht und öffnete die Dachhaut auf der Innenhofseite. Die Löschwasserversorgung wurde durch umliegende Oberflurhydranten sichergestellt, die Feuerwehr Oberndorf sicherte die Löschwasserversorgung über den nahegelegenen Perlbach.

B4-06-07-Miltach-3Beim Löschvorgang stellte man fest, dass sich ein kleines Lager einer Reinigungsfirma im Brandraum befand, somit musste man zusätzlich mit einem Gefahrgut-Einsatz rechnen. Sicherheitshalber ließ Gefahrgutberater Bernd Hatzinger von einem Trupp das Lager räumen. Der Brandleider stellte die Dokumente der Inhalte zur Verfügung, welche sich im Lager befanden. Zum Glück waren die Chemikalienbehälter nur teilweise beschädigt und es konnte Entwarnung für die Einsatzkräfte gegeben werden.

B4-06-07-Miltach-2Im Einsatz waren die Feuerwehren aus Miltach, Bad Kötzting, Eismannsberg, Altrandsberg, Wolfersdorf, Staning, Blaibach, Sperlhammer, Zandt, Cham, die UG-ÖEL Standort Arrach, die Feuerwehren Gotzendorf, Oberndorf, Weißenregen, Bärndorf, Staning sowie die Führungskräfte KBR Michael Stahl, KBI Andreas Bergbauer, KBM Alexander Beier, KBM Florian Heigl, KBM Konrad Kellner, KBM Richard Richter, Fachberater Bernd Hatzinger, der Leiter der UG-OEL, Josef Pritzl sowie der Fachberater des THW, der Rettungsdienst mit 2 RTW und einem Notarzt unter der Leitung von Rettungsdienstleiter Dominik Lommer sowie die Kollegen der Polizei und die Brandermittler der Kriminalpolizei aus Regensburg. 

Zur Schadenssumme und zur Brandursache konnte während dem Einsatz noch keine Auskunft gegeben werden. Um die Einsatzkräfte durch den Fahrzeugverkehr zu sichern, wurde die Straße für die Löscharbeiten abgesperrt. Gegen 8 Uhr konnte endgültig "Feuer aus" gemeldet und die ersten Einsatzkräfte aus dem Einsatz herausgelöst werden. 

 

Bericht und Bilder vom WebTeammitglied IJW Christian Miefanger sowie dankenswerterweise vom KFV CHAM

Zum Seitenanfang