Aktuelle Seite: StartEinsätzeaktuelle EinsätzeVerkehrsunfälleMotorradfahrer prallt mit Reh zusammen

Motorradfahrer prallt mit Reh zusammen

VU mit Motorrad bei UntervierauDie Kollision mit einem Reh hatte für einen 48-jährigen Motorradfahrer am Abend des 16. August 2020 schwerwiegende Folgen. Gegen 20.48 Uhr wurden neben der Feuerwehr Altrandsberg auch die FF Oberndorf sowie KBM Alexander Beier und KBI Andreas Bergbauer alarmiert.


VU mit Motorrad bei UntervierauAuf der Kreisstraße CHA 3 war der Biker Richtung Altrandsberg unterwegs, als er frontal in das die Straße querende Reh prallte. Schwerverletzt wurde der Motorradfahrer ins Krankenhaus transportiert.

Der 48-jährige fuhr am Sonntagabend aus Miltach kommend in Richtung Altrandsberg. Etwa in Höhe Untervierau querte ein Reh die Fahrbahn, in das der Motorradfahrer prallte. Das Wildtier wurde durch den Aufprall tödlich verletzt. Der Motorradfahrer kam in Folge des Zusammenpralls zu Sturz und schlitterte samt seinem Motorrad noch gut 200 Meter die Straße sowie den begleitenden Grünstreifen entlang. Noch vor dem Eintreffen der Rettungskräfte versorgen Passanten vorbildlich, wie Kreisbrandmeister Alexander Beier und Kreisbrandinspektor Andreas Bergbauer vor Ort übermittelten, den Schwerverletzten. Dieser wurde dann nach notärztlicher Versorgung von der Besatzung des Bad Kötztinger Rettungswagens in ein Krankenhaus transportiert. Der Streckenabschnitt wurde in der Zeit der Versorgung des Motorradfahrers sowie der Unfallaufnahme von Aktiven der Feuerwehren Altrandsberg und Oberndorf komplett gesperrt. Zudem säuberten die Aktiven die von Erdreich und Teilen des Motorrades verschmutzte Fahrbahn. An dem Motorrad entstand nach Aussage der vor Ort ermittelnden Polizeibeamten Sachschaden in Höhe von ca. 8000 Euro.

 

 Bericht und Bilder von KBM Richard Richter

Zum Seitenanfang